Austauschforum Sozialwirtschaft

Im Austauschforum Sozialwirtschaft widmen wir uns Fragen, die die gesellschaftlichen Alterungsprozesse an soziale Organisationen stellen. Sich ändernde generative Lebenslagen erhöhen die Nachfrage nach sozialen Dienstleistungen bei gleichzeitiger personeller und finanzieller Mangelsituation. Alternde Belegschaften, multiple Vereinbarkeitsaufgaben, Attraktivität für den Fachkräftenachwuchs und Mitarbeitendenorientierung – eine funktionierende Sozialwirtschaft ist unabdingbar für die Bewältigung der Herausforderungen des Demografischen Wandels. Die Sozialwirtschaft trägt die Gestaltungsaufgabe im wachsenden Markt „Gesundheit und Pflege“ maßgeblich mit, ist zugleich aber von den anstehenden Veränderungen besonders betroffen.

Schwerpunktthemen im Forum

Rahmenbedingungen für eine gute Beschäftigungsqualität in unterschiedlichen Lebensphasen

Chancen der Digitalisierung für soziale Berufe

Transformationsprozesse als ganzheitliche Strategie

Ideen einer erfolgreichen Personalgewinnung und -bindung

zeitgemäße Führung und Organisationsentwicklung in der Sozialwirtschaft

Neben solch grundsätzlicheren Fragestellungen können aber gleichermaßen tagesaktuelle Themen in den Einrichtungen Diskussionsgegenstand sein. Wir freuen uns Sie, Ihre Themen und Fragen kennenzulernen!

Das Forenteam stellt sich vor

Austauschforum Sozialwirtschaft

Moderation

Prof. Dr. Berthold Dietz

Leiter des Masterstudiengangs Sozialmanagement an der Evangelischen Hochschule Freiburg

Alice Bodnar

Netzwerkkoordination
Austauchforum Sozialwirtschaft: Co-Moderatorin und Organisation

Tel: 030 7262 1393-5
E-Mail: bodnar@ddn-netzwerk.de

Rahmendaten Austauschforum Sozialwirtschaft

Dauer, Turnus

Reguläre Online-Meetings (quartalsweise) mit einer Dauer von anderthalb Stunden, insgesamt 6 bis 8 Treffen über zwei Jahre.

Durchführung

Kontinuierliche Moderation und Austausch als Videokonferenz über Microsoft Teams

Zielgruppe

Personen aus Unternehmen und Organisationen der Sozialwirtschaft (mit besonderem Fokus auf Pflege)

Ziel

Kollegialer Austausch zu Themen, die von Teilnehmenden selbst eingebracht werden, um individuelles Know-how zu erwerben oder konkrete Lösungen zu erarbeiten

Methode

Inhaltlicher Austausch bei hoher Aktivierung (vergleichbar mit Ansatz d. Kollegialen Beratung oder Mastermind-Gruppen)

Start

Die erste Session fand im Sommer 2021 statt. Die Teilnahme an kommenden Sessions ist weiterhin möglich.

Abschluss

Die Form des Abschlusses wird von der Gruppe bestimmt. (z. B. Präsentation von Ergebnissen in Papers, Publikationen, Workshops, o. ä.)

Haben Sie Interesse an unserem Austauschforum? Treten Sie mit uns in Kontakt.

Ich habe Interesse