Heterogene Teams in Produktionsunternehmen

In Produktions- und Schichtbetrieben herrschen erschwerte Rahmenbedingungen in Bezug auf Gesundheits- und Arbeitsschutz, technische Veränderungen, Kompetenzentwicklung, Wissensmanagement, Arbeitszeit sowie die Schichtgestaltung und die Führung in Sandwichpositionen. Unterschiedliche Werte z.B. bei jüngeren und älteren Beschäftigten sind häufig im Hinblick auf Leistungs-, Qualitäts- und Hierarchiedenken gegeben. Aber auch unterschiedliche Sprachen und Interessen können zu (latenten) Konflikten führen. Wie können wir heterogene Arbeitsgruppen auch in Produktionsunternehmen zur Quelle von Produktivität und Innovation machen?

Die Arbeitsfähigkeit der einzelnen Mitglieder eines  heterogenenTeams zu erhalten, zu fördern oder wieder herzustellen ist eine zentrale Herausforderung in Produktionsbetrieben, die von den Beschäftigen selbst sowie den Führungskräften vermehrt in den Blick genommen werden sollte. Zudem muss eine kontinuierliche Anpassung der alter(n)sgerechten Rahmenbedingungen in der Produktion erfolgen.

Schwerpunktthemen im Forum

Betrachtung spezieller Herausforderungen in Produktions- und Schichtbetrieben

Input und Austausch zu ausgewählten Team- und Produktionsthemen

Hinterfragung möglicher Denkmuster in Bezug auf Generationen, Kultur, Geschlecht etc.

Verständnis der Hintergründe von unterschiedlichem Verhalten

Moderation

Sabine Schröder-Kunz

Diplom-Betriebswirtin, Diplom-Gerontologin, Generationenexpertin und Fachbuchautorin.
Durch ihre langjährige Erfahrung in Führung, Beratung und Training sowie Schulungen von altersgemischten Teams in Produktions- und Schichtbetrieben ist sie in der Lage den Teilnehmenden auf Augenhöhe zu begegnen, verschiedene Sichtweisen aufzugreifen und verbindende Elemente aufzuzeigen.

Rahmendaten zum Forum

Dauer

Laufzeit von einem Jahr

Laufzeit, Durchführung

Reguläre Online-Meetings (Dauer ca. 1,5 Stunden) in einem achtwöchigen Rhythmus, insgesamt sechs Termine innerhalb eines Jahres

Teilnehmende

max. 10 Personen pro Arbeitsgruppe

Zielgruppe

HR-Bereich, Schicht- und Betriebsleiter, Mitarbeiterberatung, Werksärzte sowie Betriebsräte (der genannte Personenkreis sollte in Organisationen mit Produktionsbetrieben arbeiten)

Ziel

Kollegialer Austausch zu Themen, die von Teilnehmenden selbst eingebracht werden, um individuelles Know-how oder konkrete Lösungen zu erarbeiten (z.B. zunehmende Konflikte, mangelnde Motivation, zunehmende Krankheitstage, Generationenklischees)

Methode

Inhaltlicher Austausch bei hoher Aktivierung (vergleichbar mit Ansatz d. Kollegialen Beratung oder Mastermind-Gruppen)

Start

Im Herbst 2022 findet das erste Treffen statt, in dem wir gemeinsam die Schwerpunkte für das Austauschforum festlegen. Der genaue Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben.

Abschluss

Zusammenfassung der Ergebnisse und Präsentation für teilnehmende Organisationen, die im Austauschforum vertreten sind. Beispielsweise durch: Vorträge, Papers, Publikationen, Workshops o.ä.

Haben Sie Interesse an unserem Austauschforum? Treten Sie mit uns in Kontakt.

Ich habe Interesse