Corinna Vogt

Head of Talent, Learning & Recruiting
Human Resources

ING AG

Wo komme ich her?

Seit 2012 in ich bei der ING Deutschland und verantworte dort die Themen, die auch Das Demografie Netzwerk (ddn) beschäftigen: das Gewinnen und Binden von erfahrenen Fachkräften sowie von jungen Nachwuchskräften, die Weiterbildung und Führungskräfteentwicklung, außerdem Programme und Angebote rund um Diversity, Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf und das Gesundheitsmanagement. Gestartet bin ich mit einem Psychologie Studium an den Universitäten Bochum und Mannheim. Erste Berufserfahrung als Personal- und Organisationsentwicklerin habe ich in der Industrie bei Mercedes-Benz und bei Philips gesammelt. Als Inhouse Consultant für Change- und Projektmanagement bei der Dresdner Bank AG konnte ich meine Kenntnisse zu komplexen Veränderungsprozessen, wie z.B. Fusionen, harten Transformationen und strategischen Neuausrichtungen vertiefen. Dabei hat mich immer die Frage beschäftigt, wie ein Unternehmen die Menschen erfolgreich mitnehmen kann in der Veränderung. Als Leiterin Kundendialog bei der Ikano Bank (Teil des Ikea Konzerns) konnte ich diese Consulting-Kenntnisse umsetzen als verantwortliche Führungskraft für die gesamte operative Kundenbetreuung incl. Sales und Collections. Diese breite Erfahrung aus anderen Branchen und verschiedenen Funktionen ist heute enorm wertvoll für mich, um gemeinsamen mit anderen Zukunft(sthemen) zu gestalten.

Wer bin ich?

Ich versuche gedanklich immer einen Schritt voraus zu sein und mein Handeln auf die Zukunft auszurichten. Wohin entwickelt sich die Gesellschaft? Was heißt das für Unternehmen? Für meine Themen? Wo sind gute Ideen und Gesprächspartner? Wie kann ich andere mitnehmen in diese Zukunft? Welche Themen gilt es daher aktiv zu gestalten? Ich nehme die Dinge aktiv in die Hand und gestalte proaktiv. Dabei helfen Netzwerke enorm, den oftmals sind die Ideen und das Wissen schon vorhanden, man muss 'nur' die richtigen Menschen zusammen bringen und die richtigen Fragen stellen.

Was will ich im ddn erreichen?

Mit Digitalisierung, Globalisierung, Altersentwicklung, Fachkräftemangel stehen viele Unternehmen und auch Kommunen vor großen demografischen Fragestellungen, die sie häufig alleine nicht lösen können. Ich möchte zum einen dabei mitwirken, das Netzwerk weiter zu stärken und attraktiver zu machen, um die richtigen Gesprächspartner zu den relevanten Themen zusammen zu bringen. Dadurch entstehen praktikable Lösungen. Die Verbindung von Wirtschaft, Forschung und Politik im ddn bietet die große Chance, auch übergeordnet an Problemen zu arbeiten und mit vereinten Kräften Lösungen zu gestalten.