Wir müssen reden

28.10.21

Neues ddn-Austauschforum „Do it yourself –GBU Psyche im Betrieb umsetzen“

Im Zuge der anhaltenden Pandemie sowie der Zunahme virtueller Formen der Zusammenarbeit möchten wir Ihnen
als Mitglieder des ddn eine neue Form des Austausches anbieten, die an die Vorgehensweise in den Facharbeits-
kreisen anknüpft.

Die Ermittlung psychischer Belastung stellt Unternehmen immer noch vor große Herausforderungen. Nach wie vor
ist sie immer noch nicht flächendeckend Bestandteil der Gefährdungsbeurteilung. Dabei lässt sich die GBU Psyche
in allen Unternehmen mit den richtigen Methoden zum Großteil in Eigenleistung durchführen. Im Rahmen des Aus-
tauschforums wollen wir noch vorhandene Hemmnisse zusammentragen und gemeinsam Wege erarbeiten, wie
Ihnen die GBU Psyche gelingen kann.


Fragen, die uns in diesem Zusammenhang bewegen, sind z. B.:

  • Welche Hemmnisse / Umsetzungsschwierigkeiten treten bei Ihnen im Unternehmen auf, die Sie bisher von der Erhebung psychischer Belastungen abgehalten haben?
  • Welchen Nutzen bringen die Ergebnisse für das Unternehmen? Welche Ressourcen sind erforderlich, um die GBU Psyche im eigenen Unternehmen effizient und zielführend durchführen zu können?
  • Welche Methoden und Vorgehensweisen haben sich in Unternehmen bisher bewährt?
  • Wo ist externe Unterstützung sinnvoll und notwendig?


Diese Informationsseite bietet Ihnen eine detaillierte Übersicht zu den Rahmenbedingungen sowie zum zeitlichen
und inhaltlichen Ablauf des Austauschforums.

 

Zur Anmeldung können oder bei weiteren Rückfragen können Sie sich per E-Mail an info@ddn-netzwerk.de sowie telefonisch unter 030 726213930 mit uns in Verbindung setzen.

 

HARD FACTS

Dauer: Laufzeit von einem Jahr

Teilnehmende: Max. 10 Personen aus Unternehmen verschiedener Branchen

Ziel: Kollegialer Austausch zu Themen, die von Teilnehmenden selbst eingebracht werden, um individuelles Know-how zu erwerben oder konkrete Lösungen zu erarbeiten

Methode: Inhaltlicher Austausch bei hoher Aktivierung (vergleichbar mit Ansatz d. Kollegialen Beratung oder Mastermind-Gruppen)

Start: Kick-off Meeting zur Schwerpunktsetzung des Austauschforums. Verbindliche Entscheidung über Teilnahme erfolgt nach dem ersten Meeting

Laufzeit / Durchführung:

  • Reguläre Online-Meetings (Dauer ca. zwei Stunden) in einem achtwöchigen Rhythmus, insgesamt vier Termine pro Jahr
  • Kontinuierliche Moderation und geschlossener Austausch auf einer Diskussionsplattform (z.B. nextmoderator)

Abschluss: Die Meetings werden in Absprache aufgezeichnet und allen Teilnehmenden im Anschluss zur Verfügung gestellt. Gemeinsame Präsentation der Ergebnisse zum Abschluss einer von der Gruppe selbst gestalteten Form (Vorträge, Papers, Publikationen, Workshops, o .ä.)

x