Aktuelles

Erster Demografie-Gipfel der Bundesregierung – ddn be...

(05.10.12)

„Der erste Demografie-Gipfel der Bundesregierung ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Doch jetzt müssen konkrete Maßnahmen und Ansätze folgen [...]“

ddn immer in der Presse

(01.10.12)

Seit der Veröffentlichung des letzten ddn-Newsletters erzielte ddn eine große Medienresonanz in regionalen und nationalen Medien.

Sonderkonditionen für ddn Mitglieder

(01.10.12)

ddn und die MediaPro Verlagsgesellschaft mbH arbeiten künftig im Rahmen einer Medienkooperation eng zusammen.

ddn und Haufe Akademie starten Kooperation

(01.10.12)

ddn und die Haufe Akademie GmbH & Co KG haben in den vergangenen Monaten gemeinsam das e-Seminarpaket "Gesundheits- und Demografiemanagement"aufgebaut.

ddn Fachbuch „Betriebliche Altersvorsorge“

(01.10.12)

Das ddn Fachbuch „Betriebliche Altersvorsorge“ wird die ddn Fachbuchreihe ergänzt. Es ist in Zusammenarbeit mit dem ddn Arbeitskreis „Zukunftssicherung und Altersvorsorge“ entstanden.

Neue Rubrik: Demographie Fakten im ...

(01.10.12)

Fakten, Fakten, Fakten – so lässt sich die neue Website-Rubrik von ddn beschreiben. Die Demographie Fakten ergänzen ab sofort die Themenrubriken auf der ddn Website.

ddn auf der „Zukunft Personal“ in Köln: Großer An...

(28.09.12)

„Demographie ist ganz klar ein Produktivitätsthema." Mit dieser These begrüßte ddn-Vorstandsmitglied Dr. Alexander Spermann das Messepublikum in Köln.

Praxisaustausch einmal anders

(18.09.12)

„Ich bin angenehm überrascht“, so reagierte Rolf Kuhlmann, Leiter des regionalen Demographie Netzwerkes e.V. (ddn) Berlin-Brandenburg und Projektleiter bei der zukunft im zentrum GmbH.

Jetzt anmelden: VI. Know-How-Kongress Demografie

(07.09.12)

Dortmund, 07.09.2012: Austauschen, vernetzen, voneinander lernen – so lässt sich das Programm des Demografie-Kongresses 2012 zusammenfassen.

Fachkräftemangel spitzt sich weiter zu

(03.09.12)

Viele Unternehmen kämpfen mit den Herausforderungen des Fachkräftemangels. Trotzdem haben überraschend viele Firmen keine Diversitystrategie und lehnen eine Frauenquote ab.

Destatis Bericht: Deutsche arbeiten immer mehr und län...

(23.08.12)

In Deutschland wird mehr und flexibler gearbeitet als noch vor 15 Jahren, so der aktuelle Bericht „QUALITÄT DER ARBEIT – GELD VERDIENEN UND WAS SONST NOCH ZÄHLT“ des Statistischen Bundesamtes.

Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) im Bundespresseamt

(21.08.12)

Am Samstag, den 18. August, stellte ddn-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Victoria Büsch von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr das Netzwerk im Bundespresseamt vor.

Das Demographie Netzwerk e.V. im Bundespresseamt

(17.08.12)

Den demographischen Wandel zur Chefsache machen – das ist das Ziel von Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn).

Psychische Belastungen raus aus der Tabuzone holen

(15.08.12)

Die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage ist von 33,56 Millionen Tagen im Jahr 2001 auf bundesweit 53,6 Millionen Tage angestiegen.

Studie: Unternehmen unterschätzen Auswirkungen einer a...

(14.08.12)

Gefahr erkannt, Gefahr nicht gebannt: So könnte man die Ergebnisse der aktuellen Studie "Demografie Exzellenz in Baden-Württemberg - Herausforderungen im Personalmanagement" zusammenfassen.

"Die Midlife-Boomer kommen"

(09.08.12)

Ausbildung, Arbeit, Rente - das klassische Schema hat sich überholt. Wir brauchen ein neues Lebenszyklusmodell.

Studie: Ältere arbeiten immer länger

(07.08.12)

Der demographische Wandel hat Auswirkungen: In den letzten 20 Jahren hat sich die Erwerbsquote der 60 bis 64-Jährigen mehr als verdoppelt, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

ddn-Vorstandsvorsitzender in Beirat berufen

(03.08.12)

Rudolf Kast ist vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden Wüttemberg zur konstituierenden Sitzung des Beirats für die ESF-Projekte Vereinbarung von Beruf und Familie geladen worden.

Blue Card gegen Fachkräftemangel

(02.08.12)

Seit dem 2. August 2012 ist das Gesetz für die Umsetzung der EU-Hochqualifizierten-Richtlinie in Kraft.

„Unternehmen zu einer Verantwortungskultur bewegen“

(30.07.12)

Inwieweit schöpfen Unternehmen ihr Potential zur Verfolgung von zentralen Unternehmenszielen aus?