Aktuelles

INQA-ddn-Regionalforum bot Impulse für das Ruhrgebiet

(22.05.15)

Strategische Personalplanung, betriebliches Gesundheitsmanagement, Vereinbarkeit von Familie und Beruf  - es gibt viele Stellschrauben, um ein Unternehmen für den demographischen Wandel zu wappnen.

ddn veranstaltete erfolgreichen Demografietag in Stuttg...

(22.05.15)

Die betriebliche Personalpolitik ist künftig verstärkt gefordert, Bedürfnisse und Lebensereig­nisse der Beschäftigten flexibel zu berücksichtigen.

Bevölkerungsrückgang: Muss das Renteneintrittsalter w...

(16.05.15)

In 45 Jahren werden in Deutschland deutlich weniger Menschen leben als heute. Auch wenn in den kommenden fünf bis sieben Jahren die Bevölkerung leicht wachsen wird – danach wird sie stark abnehmen.

Neues ddn-Dossier informiert über Lebenslanges Lernen

(15.05.15)

Qualifizierung über alle Lebensphasen hinweg muss für die gesamte Bevölkerung zur Selbstverständlichkeit werden. Das ist eine der Kernaussagen des neusten ddn-Dossiers zum  Lebenslangen Lernen.

ddn gestaltet den „Tag der Demographie“ auf der Cor...

(11.05.15)

Dortmund, 11. Mai 2015 – Mit einer lebensphasenorientierten Personalpolitik schaffen Unternehmen Angebote und Gestaltungsspielräume für jede Lebens- und Berufsphase.

Bauernschlaue Verstärkung beim INQA-ddn-Regionalforum

(11.05.15)

Wenn die Moderatorin Andrea Blome am 18. Mai durch das Programm des INQA-ddn-Regionalforums führt, dann weiß sie bauernschlaue Verstärkung an ihrer Seite.

Lebenslanges Lernen als Ausweg aus der Demographie-Fall...

(08.05.15)

Dortmund, 8. Mai 2015 – Qualifizierung über alle Lebensphasen hinweg muss für die gesamte Bevölkerung zur Selbstverständlichkeit werden. 

Neuer ddn-Filmclip: Wertschöpfung durch Wertschätzung

(07.05.15)

Wer mitarbeiterorientierte Unternehmenskulturen schafft und ältere Beschäftigte  als Leistungsträger mit wertvollen Stärken anerkennt, der bekommt auch betriebswirtschaftlich etwas zurück.

Arbeitseinsatz je nach Lebensphase

(05.05.15)

Wer familiär gefordert ist oder kurz vorm Rentenalter steht, hat andere Bedürfnisse als jemand, der sich gerade voll und ganz dem Beruf widmen kann.

ddn Hamburg: Gründungsveranstaltung mit großer Medien...

(04.05.15)

Am 25. April 2012 fand in Hamburg die Gründungsveranstaltung des 19. regionalen Netzwerks, ddn Hamburg, statt.

Alte Chefs bremsen Modernisierung

(30.04.15)

"Die Alterung im Mittelstand findet im Zeitraffer statt", betonte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. So seien inzwischen die Inhaber von 1,3 Mio. kleinen und mittleren Unternehmen 55 Jahre oder älter.

Fit für alle Generationen?

(24.04.15)

Sind Unternehmen fit für alle Generationen? Unter dieser Fragestellung diskutierten Teilnehmer des ddn-Forums auf dem Demografiekongress neue Wege der generationenübergreifenden Zusammenarbeit.

Die 55- bis 70-Jährigen sind aktiver als je zuvor

(20.04.15)

Die Lebenszeit, die wir heute im Ruhestand verbringen, steigt immer weiter an. Was machen Menschen in ihrem Ruhestand, in denen sie teilweise noch sehr agil und gesund sind?

Zukunft des Ruhrgebiets – auf das Miteinander kommt e...

(14.04.15)

Wie kann die Wirtschaft des Ruhrgebiets künftig an Dynamik gewinnen? Der Zukunftsforscher Erik Händeler ist Keynotespeaker des INQA-ddn-Regionalforums „Zukunft sichern – Arbeit gestalten“.

Zahl der älteren Erwerbstätigen sinkt

(10.04.15)

Bis 2013 hat sich die Zahl der Erwerbstätigen der Altersgruppe der 55- 64-Jährigen immer weiter erhöht. Nach einem Regierungsbericht hat sich die Quote dieser Alterskohorte auf 63 Prozent erhöht.

ddn mit eigenem Forum auf dem 5. Frankfurter Demografie...

(07.04.15)

Eine thematisch breitgefächerte Diskussionsplattform zu den Herausforderungen des demographischen Wandels - das bietet der Frankfurter Demografiekongress auch in diesem Jahr.

ddn Regionalnetzwerk Thüringen stellt das INQA-Audit v...

(02.04.15)

"Von Praktikern lernen“ hieß das Motto des INQA-Audit-Unternehmensdialogs. Für die Besucher bot sich die Gelegenheit das INQA-Audit kennenzulernen.

Niedrige Altersakzeptanz in deutschen Unternehmen

(31.03.15)

Wie steht es um die Altersakzeptanz in deutschen Unternehmen? Bereits seit 2009 widmet sich der Wissenschaftler Dr. Jürgen Tenckhoff dieser Frage. Die ernüchternde Zwischenbilanz des Soziologen

Das Demographie Netzwerk beklagt digitalen Bildungsnots...

(26.03.15)

ddn zieht ein kritisches Fazit zur digitalen Bildung in Deutschland. „Zu dem Thema sind alle relevanten Fakten publiziert, es passiert nur nichts“, bilanziert Prof. Dr. Christoph Igel.

Demografischer Wandel als Wettbewerbsvorteil

(24.03.15)

In Deutschland ist die Bevölkerung in den letzten Jahrzehnten stärker gealtert als in vielen andern Ländern. Dieser Erfahrungsvorsprung könne Deutschland möglicherweise als Exportmodell nutzen.