Minister: 1,5 Millionen zusätzliche Facharbeitskräfte

12.06.12

1,5 Millionen zusätzliche Facharbeitskräfte könnten allein durch flexiblere Arbeitszeitmodelle gehoben werden. Das sagte am Dienstagmorgen der hessische Sozialminister Stefan Güttner auf der Konferenz „Benefits für qualifizierte Fachkräfte“ in Düsseldorf. Das beträfe vor allen Dingen erwerbstätige Frauen, die aktuell noch viel in Teilzeit arbeiteten, sagte Güttner auf der Konferenz, die von der Financial Times Deutschland ausgerichtet wurde. In seinem Ministerium existierten bei 460 Mitarbeitern bereits 132 Arbeitszeitmodelle.

Der Fachkräftemangel sei akut und die gesamte Gesellschaft müsse sich jetzt den demographischen Herausforderungen stellen. Güttner veranschaulichte den Fachkräftemangel mit einem aktuellen Beispiel aus Hessen: „Der Onlinehändler Amazon hat sich gegen ein weiteres Logistikzentrum in Hessen entschieden, weil wir nicht genügend Fachkräfte garantieren konnten.“ Beim Thema „Benefits für qualifizierte Fachkräfte“ favorisierte Minister Güttner das Modell der betrieblichen Zusatzversicherung, weil „diese keine Auswirkungen auf die Lohnnebenkosten haben“, so der Minister. Die Düsseldorfer Konferenz war die erste Kooperation von Financial Times Deutschland Konferenzen mit ddn.