Kommunen gestalten den Wandel

14.11.13

Mit welchen Maßnahmen und Konzepten begegnen Kommunen dem demografischen Wandel? Einen Eindruck davon gibt ein Videobericht des Demographie Portals des Bundes und der Länder. Entstanden ist dieser am Rande des 8. Demographie-Kongresses "Best Age" in Berlin. 

Im Videobericht betont Dr. Jörg Bentmann, Abteilungsleiter Grundsatzfragen im Bundesministerium des Innern, die wichtige Rolle der Kommunen als Gestaltungs- und Umsetzungspartner im fortlaufenden Dialogprozess zur Demografiestrategie der Bundesregierung. Zudem beantworten kommunale Demografiebeauftragte die Frage wie sich der demografische Wandel bei Ihnen vor Ort bemerkbar macht und wie sie damit umgehen. Ilse Erhard aus der Stadt Bad Wörishofen, Marion Prell aus der Stadt Langenfeld und Ludger Weskamp aus dem Landkreis Oberhavel geben Einblicke in die demografische Situation ihrer Kommune. Warum das Miteinander der Generationen in den Kommunen von Bedeutung ist, erklärt Agnes Joester von vivo consulting. Den Videobericht finden Sie hier

Kommunen, die im Austausch mit anderen Kommunen, Institutionen und Unternehmen die Herausforderungen aktiv angehen wollen, finden im Demographie Netzwerk ddn ein geeignetes Forum dazu. Der ddn-Arbeitskreis "Kommunen und Wirtschaft für Generationen" diskutiert die Möglichkeiten der Unterstützung für Städte und Gemeinden, tauscht praxiserprobte Lösungsansätze und Erfahrungsberichte aus. Ein wichtiger Schwerpunkt seiner Arbeit ist das Miteinander der Generationen, denn auch die Belegschaften in den Betrieben werden generationenreicher. Das zukünftige Miteinander von Alt und Jung gilt als Schlüsselfaktor einer erfolgreichen und chancenorientierten Gestaltung des demographischen Wandels. 

Geleitet wird der ddn Arbeitskreis von Prof. Thomas Klie und Dr. Winfried Kösters. Als wissenschaftliche Begleitung steht dem Arbeitskreis außerdem die ehemalige Bundesfamilienministerin Prof. Ursula Lehr zur Seite. Kommunen, die in Interesse an einem praxisorientierten Austausch haben, wenden sich bitte an klie@eh-freiburg.de. Auskunft gibt auch gern die ddn-Geschäftsstelle unter der Rufnummer (0231) 9071 oder unter info@ddn-netzwerk.de

Die Herausforderungen für Kommunen im demographischen Wandel fasst unser ddn-Infopaket zusammen