Internationale ddn-Konferenz: Jetzt noch letzte Plätze sichern

18.02.14

Der Countdown für die Internationale ddn-Konferenz in Berlin läuft. Unter dem Titel "Human Economy - Sustainable Resource Management of an ageing Workforce" tauschen sich Referenten und Teilnehmer aus der ganzen Welt am 20. und 21. Februar über betriebliche Gestaltungsmöglichkeiten im demographischen Wandel aus. 

Welche Rekrutierungsstrategien haben sich bewährt? Mit welchen Karrieremodellen können Unternehmen punkten? Wie müssen alternsgerechte Arbeitsplätze beschaffen sein? In Vorträgen, Arbeitsgruppen und Podiumsdiskussionen werden diese und weitere Fragen beantwortet. Mitorganisator Christian Werner betont: "Es geht um die Rahmensetzung der Zukunft und ein Update der Praktiken. Dabei gilt es über Ressorts oder Sparten in einem Unternehmen hinwegzudenken und ein erfolgreiches Agieren für die Zukunft zu sichern. Das WIE ist entscheidend."

Als Referenten werden unter anderem die britische Gesundheitsexpertin Prof. Carol Black, der finnische Work-Ability-Fachmann Prof. Juhani Ilmarinen oder der deutsche Zukunftsforscher Erik Händeler erwartet. Mit Hilfe der ddn-Partner in der ganzen Welt wird die Konferenz über zwei Tage hinweg überraschende und anregende Einblicke bieten, wie andere den demographischen Wandel meistern. 

Auch das Rahmenprogramm der Konferenz kann sich sehen lassen: Am Ende des ersten Tages erwartet die Gäste in der Puro Sky Lounge über den Dächern Berlins die Modenschau "Think out of the Box". Akzente setzt dabei unter anderem der hinter dem Berliner Kunst-Kulturkaufhaus "Friendly Society Berlin" stehende Designer und Grafiker Gregor Marvel. Die Modenschau präsentiert Upcycling Mode, die eigentlich schon ausrangierte Textilien neu verarbeitet und veredelt. Die Models, die diesen neuen Trend präsentieren, sind zwischen 20 und 60 Jahre alt. Gregor Marvel stellt sechs Damen- und drei Männeroutfits und bringt sich auch persönlich auf den Laufsteg ein. Moderiert wird die Modenschau von der bekannten Fernsehjournalistin Susanne Kronzucker. 

Auch am zweiten Tag ist für ein kulturelles Highlight gesorgt, das den Blick auf das Thema "Human Economy" weiten soll: Die Theatergruppe "Die Findlinge" von der Hochschule Koblenz präsentieren das Stück "Demografischer Wandel ist nichts für Feiglinge". Damit hatte die Gruppe um die Nachwuchwissenschaftlerin Susanne Link erst kürzlich den bundesweiten Hochschulwettbewerb "Den demografischen Wandel gestalten - aber wie? Nachwuchswissenschaftler kommunizieren ihre Arbeit" gewonnen.

Sichern Sie sich gleich jetzt die letzten freien Plätze für die ddn-Konferenz. ddn-Mitglieder profitieren vom Mitgliederrabatt und zahlen statt 375 nur 250 EUR für beide Tage inklusive Rahmenprogramm.

Die komplette Agenda finden Sie hier

Zur Anmeldung gelangen Sie hier