Gute und schlechte Arbeitsqualität bei den Babyboomern in Deutschland - neue lidA Veröffentlichung

27.10.20

Wir kennen zahlreiche Risikofaktoren der Arbeit und deren Auswirkungen für Beschäftigte. Wir wissen, welche Berufsgruppen besonderen beruflichen Risiken ausgesetzt sind. Aber können wir auch sagen, welche Arbeitsqualität Beschäftigte hierzulande insgesamt haben, und was das für sie heute und in Zukunft bedeutet?

Wie ist die Arbeitsqualität der Babyboomer? In einer aktuellen Veröffentlichung von Daten der repräsentativen Studie „lidA – leben in der Arbeit“, wurden 5 typische Arbeitsqualitäts-Profile identifiziert. Das Ergebnis: Rund ein Drittel aller älteren Erwerbstätigen hat eine gute Arbeitsqualität, ein Drittel eine schlechte und ein Drittel liegt zwischendrin. „Es macht einen großen Unterschied, in welchem Profil man sich wiederfindet.“, meint Prof. Dr. med. Hans Martin Hasselhorn, Leiter der lidA-Studie und des Lehrstuhls für Arbeitswissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal.

 

Hasselhorn HM, Stiller M, du Prel J-B, Ebener M (2020). Work profiles of older employees in Germany - results from the lidA-cohort study. BMC Public Health 2020:20 1452. https://doi.org/10.1186/s12889-020-09542-3
 

Hier finden Sie das zusammenfassende Factsheet zur Studie (deutsch).

Hier finden Sie den wissenschaftlichen Artikel (englisch).

Mehr Informationen zur lidA-Studie erhalten Sie auf der Webseite: www.lida-studie.de

x