ddn unterzeichnet Charta der Vielfalt

17.04.13

Dortmund, 17.04.2013: Auf der ddn-Mitgliederversammlung am 15. und 16. April 2013 unterzeichnete ddn-Vorsitzender Rudolf Kast im Beisein von Aletta Gräfin von Hardenberg die Charta der Vielfalt. Diese hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Damit ist ddn nun eine von insgesamt 1400 Institutionen, die sich dazu verpflichtet haben, die Vielfalt ihrer Mitarbeiter zu fördern und wertzuschätzen. Als ersten Schritt plant ddn einen Arbeitskreis zum Thema Diversity.

 

 

Vielfältiger wird auch das ddn selbst. Denn jetzt können ausländische Organisationen ebenso Mitglied im Demographie Netzwerk werden. So wird noch für dieses Jahr die Gründung von ddn Schweiz erwartet.

Zur Zukunftsstrategie von ddn äußerte sich Rudolf Kast: „Wir wollen noch mehr konkrete Produkte mit Nutzwert entwickeln und dadurch natürlich weitere Mitglieder gewinnen.“ Dass das funktioniert, hat das vergangene Jahr eindrucksvoll bewiesen: Die Mitgliederzahl konnte in 2012 um fast 23 Prozent gesteigert werden. Rainer Thiehoff, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, ergänzte: „Auch die Politik braucht unseren Rat. ddn ist nicht ohne Grund als Kompetenznetzwerk mit ausgewiesener Expertise in der Demografiestrategie der Bundesregierung verankert. Das wissen auch unsere Mitglieder zu schätzen.“

Mehr als 100 Mitglieder kamen zur Mitgliederversammlung in die Repräsentanz von Bertelsmannkonzern und –stiftung. Einen einleitenden Impuls zum Thema Entrepreneurship setzte Andreas Rickert, Vorstandsvorsitzender der Phineo gAG. Er munterte die Mitglieder dazu auf, das Wissen, das durch ddn entstanden ist, zu nutzen und ihr Engagement im demographischen Wandel weiterzutragen. Anschließend hatten die Mitglieder in einem Speed-Networking die Gelegenheit, selbst aktiv zu werden.

 

Gute Laune bei der ddn Mitgliederversammlung

 

ddn-Vorsitzender Rudolf Kast eröffnet die Mitgliederversammlung

 

Projektvorstellungen im journalistischen Dialog

 

Blick ins Publikum

 

ddn Vorstand Marko M. Reich stellt das neue ddn Mitgliedssignet vor

 

Dr. Andreas Rickert, Phineo gAG

 

Speed-Networking

 

Dr. Alexander Spermann, Randstad Deutschland GmbH

 

Dr. Rainer Thiehoff, geschäftsführendes Vorstandsmitglied

 

Das Demographie Netzwerk ddn e.V. ist ein Zusammenschluss von über 350 Unternehmen und Institutionen, die gemeinsam Verantwortung für über zwei Millionen Beschäftigte tragen. ddn wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und ist in der Demografiestrategie der Bundesregierung verankert. Pressekontakt: Pascal Frai, Pressereferent ddn, Telefon: 0231.9071-2818, E-Mail: frai@ddn-netzwerk.de, Weitere Informationen unter http://demographie-netzwerk.de.

Die INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Verbänden und Institutionen der Wirtschaft, Gewerkschaften, Unternehmen, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen. Ihr Ziel: mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland. Dazu bietet die im Jahr 2002 ins Leben gerufene Initiative inspirierende Beispiele aus der Praxis, Beratungs- und Informationsangebote, Austauschmöglichkeiten sowie ein Förderprogramm für Projekte, die neue personal- und beschäftigungspolitische Ansätze auf den Weg bringen. Weitere Informationen unter www.inqa.de.