ddn und BiB starten Kooperation

18.07.13

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) und das Demographie Netzwerk wollen künftig enger zusammen arbeiten, um Unternehmen über aktuelle Forschungserkenntnisse zum demographischen Wandel zu informieren. So wird das Institut ab sofort regelmäßig Texte und Graphiken für den ddn-Newsletter und die ddn-Homepage zur Verfügung stellen. "Die Zielgruppen des ddn erfahren so aus erster Hand, welche neuen Entwicklungen es gibt und erhalten eine größere Planungssicherheit für ihr Demographie-Management", freut sich ddn-Geschäftsführer Rainer Thiehoff. 
 


Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) mit Sitz in Wiesbaden ist als Ressortforschungsinstitut Ansprechpartner der Bundesregierung bei Bevölkerungsfragen und berät in der Interpretation demographischer Trends und Analysen. Gleichzeitig ist das Institut ein wichtiger Partner in- und ausländischer Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Bevölkerungswissenschaft.

Adressaten des BiB sind neben Ressortvertretern, Parlamentsabgeordneten und Regierungsbeamte auch der Bildungssektor, die Presse, Unternehmen und weitere Gruppen. Über mehrere Publikationsreihen werden der Öffentlichkeit Forschungsergebnisse zugänglich gemacht. Eine wichtige Informationsquelle ist auch das beim BiB angesiedelte Demografieportal des Bundes und der Länder.

Mehr zum BiB erfahren Sie hier.