ddn-Erfahrungsaustausch 4.0

01.10.18

Gemeinsam Zukunft gestalten! – dafür steht ddn als Unternehmensnetzwerk. Mit den aktiven ddn-Facharbeitskreisen wirkt das Netzwerk als Plattform für den Erfahrungsaustausch der Mitgliedsunternehmen und –organisationen. In Ergänzung des analogen Austauschs in den Arbeitskreisen, möchten wir Ihnen auch digital die Zusammenarbeit ermöglichen.

Dazu nutzen wir das nextpractice-forum für Führung und Arbeit im Wandel. Die Anmeldung zu dieser Plattform ist kostenlos.

Hier finden Sie in den nächsten Wochen zahlreiche Impulse zu Demographie-Themen der Partner und Unternehmen aus ddn.

Einem 30-minütigen Impulsvortrag folgt ein Web-Workshop zur Reflexion der Impulsinhalte.

Geplante Impulse:

Impuls verpasst? Hier können sie vergangene Impulse nachschauen:
  1. Gerd Duffke, TRUMPF, vom 20.09.2018 mit dem Thema "Fit for Service - mit Gerd Duffke"
    Unter dem Motto „Fit for Service“ hat sich der Technologiekonzern TRUMPF zum Ziel gesetzt, das Potenzial seiner älteren und erfahreneren Mitarbeiter durch lebensphasenorientiertes Kompetenzmanagement und Arbeitsprozessgestaltung in industriellen Dienstleistungsprozessen zu sichern. Seit 2014 wurde an dem Konzept zur Förderung einer lebensphasenorientierten Karrieregestaltung gearbeitet. Mittlerweile ist das Konzept fester Bestandteil des Demographiemanagements bei dem Familienunternehmen TRUMPF und wurde schon mehrfach ausgezeichnet.
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.

  2. Sylvia Hütte-Ritterbusch vom 26.09.2018 mit dem Thema "Mit YES & EY ALTER die Chancen des Demographischen Wandels entdecken"
    "EY ALTER, da bist du ja! Alt oder jung, oder was ist hier die Frage? Du wirst älter, jeden Tag. Und nicht nur du, alle anderen auch. Deutschland gehört bereits zu den ältesten Nationen der Welt. Und jetzt? Kollektiv senil oder lebenslang mobil? „Demokalypse“ oder „Demochance“? Wie siehst du dich selbst, in deinem Alter? Zeit, sich mit der Frage nach dem Alter neu zu befassen. Persönlich, gesellschaftlich, in Unternehmen und Schulen. Denn das Alter hat viele Gesichter – erlebe es selbst."
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.
    Klicken Sie hier für das Q&A.
     
  3. Prof. Jürgen Deller, Leuphana Universität Lüneburg, vom 10.10.2018 mit dem Thema "Der Later Life Work Index - Benchmark erfolgreicher betrieblicher Praktiken für Beschäftigte 55+"
    Der Lehrstuhl von Prof. Jürgen Deller an der Leuphana Universität Lüneburg forscht seit über 15 Jahren zur Erwerbstätigkeit von Personen kurz vor und im Rentenalter. Gemeinsam mit dem Demographie Netzwerk (ddn), der BAuA, sowie internationalen Partnern ist daraus ein Index betrieblicher Praktiken für eine erfolgreiche und nachhaltige Beschäftigung Älterer entstanden. Der Index bildet eine Klammer über viele Einzelthemen, wie z.B. altersgerechte Führung, persönliche Entwicklung Älterer, Gesundheitsmanagement. Unternehmen können sich entlang der Dimensionen des Indexes selber einschätzen und im Branchenvergleich Handlungsfelder identifizieren. Herr Wilckens betreut das Projekt als Doktorand und stellt den "Later Life Work Index", sowie die Optionen zur Teilnahme vor.
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.
    Klicken Sie hier für das Q&A.
     
  4. Rifka Pieper, ING DiBa, vom 13.11.2018 mit dem Thema "Engagement im BGM – Eine Notwendigkeit in agilen Strukturen"
    Rifka Pieper, engagiertes ddn Mitglied und HR Expertin für „Gesundheit, Beruf & Familie“ bei der ING-DiBa, stellt das ING-DiBa Gesundheitsbudget vor.
    In agilen Arbeitsstrukturen geht mehr Verantwortung auf Mitarbeiter über. Ein modernes BGM prägt Kultur und stützt die Strategie, auch durch BGM-Angebote. Dazu braucht es Lösungen, die Engagement fördern und individuelle Bedürfniserfüllung ermöglichen. Wie das gelingen kann, zeigt das ING-DiBa „Gesundheitsbudget“. Dabei geht es darum Vertrauen in die Mitarbeiter zu legen und digitales Lösungen zu nutzen, um Prozesse zu vereinfachen und Angebote optimal für Mitarbeiter verfügbar zu machen.
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.
    Klicken Sie hier für das Q&A.
     
  5. Dieter Monka, Diehl Defence, vom 11.12.2018 mit dem Thema "Fünf unterm Firmendach - Generationenmanagement bei Diehl Defence"
    Dieter Monka, Head of HR bei Diehl Defence ist seit über 30 Jahren in Führungsfunktionen des HR-Managements in international operierenden Technologie-Konzernen (Bosch, Diehl) tätig. In dieser Zeit war er operativ und strategisch für HR-Bereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten national und international verantwortlich. Er ist als Trainer und Coach unternehmensintern und -extern im Einsatz und referiert als Speaker über verschiedene HR-Themen. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der Business School der Hochschule Furtwangen und Ehrenamtlicher Arbeitsrichter am Landesarbeitsgericht. 2013 und 2015 wurde ihm vom Bundesverband Personalmanager ein HR Excellence Award verliehen, 2017 zeichnete ihn das Demographie Netzwerk Deutschland mit einem HR Exzellenz Award aus. Als Hightech Unternehmen ist Diehl Defence auf top qualifizierte, erfahrene und intrinsisch motivierte Mitarbeiter angewiesen. Im Unternehmen sind aktuell Mitarbeiter aus allen fünf Generationen beschäftigt. Die Mitarbeiter haben sowohl gemeinsame, generationsübergreifende Erwartungen an das Unternehmen als auch vollkommen unterschiedliche Bedürfnisse. Bei Diehl Defence ist man überzeugt: Unterschiedlichen Mitarbeitergenerationen optimale Voraussetzungen für ihre Arbeit zu bieten, steigert Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter und erhöht die Attraktivität als Arbeitgeber.
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.
    Klicken Sie hier für das Q&A.

  6. Frank Böhringer, Referatsleiter Personalkonzepte/Strategien bei AOK Baden-Württemberg, vom 25.01.2019 mit dem Thema "Lebensphasenorientiertes Personalmanagement: Mobile Arbeit und Karriere mit Kind"
    Die AOK Baden-Württemberg ist ein modernes, innovatives Dienstleistungsunternehmen und Benchmark im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie versichert in Baden-Württemberg rund 4,5 Millionen Menschen und legt mit ihrer Unternehmensphilosophie GESUNDNAH einen starken Fokus auf eine intensive, persönliche und wohnortnahe Betreuung ihrer Kundinnen und Kunden: Von Mensch zu Mensch. Die ausgeprägte Familienorientierung manifestiert sich auch in der Gestaltung der Arbeitsverhältnisse der über 10.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Baden-Württemberg. Frank Böhringer, stellt die Ansätze des Unternehmens vor, mit mobilen, flexiblen Arbeitskonzepten sowie der Unterstützung von Führung in Teilzeit einen spezifischen Baustein im Bereich modernen lebensphasenorientierten Personalmanagements zu leben.
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.
    Klicken Sie hier für das Q&A.

  7. Dr. Susanne Bartel, Leiterin Forschung & Entwicklung bei Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke, vom 27.02.2019 mit dem Thema "TErrA - Präventive Gestaltung von Erwerbsverläufen"
    Unternehmen müssen heute eine Vielzahl von unterschiedlichen Herausforderungen meistern, sei es der demographische Wandel, die Digitalisierung und Wissensgesellschaft oder auch die Internationalisierung von Produktion und Arbeitsmarkt. Die klassischen Instrumente und Methoden kommen dabei an ihre Grenzen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen und Beschäftigte, neue Ziele und Wege einzuschlagen, um langfristig gesund, leistungsfähig und erfolgreich am Markt agieren zu können. TErrA - ein aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Projekt - stellt einen Paradigmenwechsel in der Personalentwicklung dar, bei dem Erwerbsbiografien präventiv durch Arbeitgeber und Beschäftigte in regionalen Unternehmensnetzwerken gestaltet werden. Dies ist eine soziale Innovation mit gravierenden Auswirkungen und verändert die betriebliche Personalpolitik.
    Klicken Sie hier für den Impulsvortrag.
    Klicken Sie hier für das Q&A.