ddn e.V. beteiligt sich an bundesweiter Demographie-Studie

16.02.15

Fachkräftemangel und alternde Belegschaften sind in aller Munde: Doch wie gehen die Personalabteilungen der Unternehmen in Deutschland damit um? Wie demographieorientiert ist ihre Personalarbeit tatsächlich? Diesen Fragen gehen die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach, der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) und ddn, Das Demographie Netzwerk, mit einer Studie nach, die von der Beratungsgesellschaft Kienbaum unterstützt wird. In Zusammenarbeit mit weiteren Partnern werden in den kommenden Wochen rund 200.000 Unternehmen befragt. 

Studie ist für Teilnehmer kostenlos 

"Nach zwei Studien in den vergangenen Jahren, die sich auf die Firmen in Baden-Württemberg konzentriert haben, weiten wir die Befragung nun auf ganz Deutschland aus. So erhalten wir ein umfassendes Bild über den Status quo und die künftige Entwicklung der demographieorientierten Personalarbeit. Die demografische Entwicklung ist für immer mehr Unternehmen eine erfolgskritische Herausforderung: Umso wichtiger ist es für sie zu erfahren, welche Strategien und Maßnahmen der Wettbewerb ergreift und von welchen Best-Practice-Beispielen man lernen kann", sagt Gerhard Wiesler, Partner und Leiter des Freiburger Büros der Personalberatung Kienbaum. 

Die Teilnahme an der Studie ist bis zum 12. März 2015 unter diesem Link möglich.  

Im Nachgang erhalten die Teilnehmer die Ergebnisse der Studie kostenlos. Für weitere Informationen steht Ihnen Gerhard Wiesler (Fon: +49 761 45 98 88-18; gerhard.wiesler@kienbaum.de ) gern zur Verfügung.