„Das können wir uns eigentlich nicht leisten“

23.08.18

Seit Einführung der Rente mit 63 Jahren haben bereits über eine Millionen Arbeitnehmer den Entschluss gefasst mit 63 in Rente zu gehen. Entweder können oder wollen die Erwerbstätigen nicht mehr weiter arbeiten. Daraus ergeben sich viele Fragen und Handlungsbedarfe. Fragen nach der Finanzierbarkeit von Frühverrentungsprogrammen, steigendem Fachkräftemangel, der Produktivität im Alter oder Handlungsalternativen rücken in den Vordergrund. Diesem wichtigen Thema stellt sich Rudolf Kast, Berater für Personalmanagement und Karriereentwicklung und Mitglied des Vorstands des Demographie Netzwerks (ddn), in einem Interview.

Das Interview ist angehängt.