Bundesministerium verlängert Förderung für ddn bis 2015

21.12.12

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die finanzielle Förderung für Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) bis zum 31.12.2015 ausgeweitet. Der Auftrag: Die „Bewältigung des Demographischen Wandels durch selbstorganisierte Regionale Unternehmensnetzwerke im Rahmen der Gesamtstrategie des ddn“ zu unterstützen, so der offizielle Projektname. 

Seit seiner Gründung im Jahr 2006 hat ddn rund 300 neue Mitglieder gewonnen und elf thematische sowie 17 regionale Arbeitskreise etabliert. Darüber hinaus hat das Netzwerk unter anderem mit seiner Fachbuchreihe, seinen Fachkonferenzen, dem Demographie-Wiki, seiner Website und seinem Newsletter Informationsangebote geschaffen, die von Wirtschaft und Politik rege genutzt werden. Dieser große Zuspruch zeigt, wie groß der Bedarf an Informationen zur Bewältigung des demographischen Wandels ist. 

In den kommenden drei Jahren soll dieser Kurs fortgesetzt werden. Dazu wird ddn die Zahl der regionalen Netzwerke und Facharbeitskreise weiter ausbauen und das Angebot an Handlungshilfen zur Bewältigung des demographischen Wandels erweitern. Zudem wird ddn die bewährte Zusammenarbeit mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) weiter vertiefen.

„Möglichst viele Unternehmerinnen und Unternehmer sollen in möglichst vielen Regionen Deutschlands die Chance haben, sich mit Kollegen auszutauschen und von deren Erfahrungen zu lernen“ erläutert Dr. Rainer Thiehoff, geschäftsführender Vorstand ddn, den Kurs des Netzwerks. Darüber hinaus wird ddn ein Kuratorium namhafter Experten ins Leben rufen, das die inhaltliche Arbeit weiter stärken soll.

Für Vorstand und Geschäftsstelle ist die Verlängerung der Förderung eine Bestätigung ihrer Arbeit, aber auch Anlass zum Dank. „Ohne die vielen Partner und Unterstützer aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, aber auch ohne die vielen ddn Mitglieder, die sich engagieren und die inhaltliche Diskussion vorantreiben, wäre dieser Erfolg nicht möglich“ ist Thiehoff überzeugt. „ddn macht Betroffene zu Beteiligten, die Verlängerung der Förderung ist für uns alle Ansporn, diesen Kurs noch zu intensivieren“ fasst Thiehoff zusammen. 

Das Demographie Netzwerk ddn e.V. ist ein Zusammenschluss von über 350 Unternehmen und Institutionen, die gemeinsam Verantwortung für über zwei Millionen Beschäftigte tragen. ddn wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und ist in der Demografiestrategie der Bundesregierung verankert. ddn ist Teil der Initiative Neue Qualität der Arbeit. 

Pressekontakt
Pascal Frai
Pressereferent ddn
Telefon: 0231.9071-2818
E-Mail: frai@ddn-netzwerk.de 
http://demographie-netzwerk.de.