Berliner Demografie Forum: Die junge Generation beachten

14.04.14

"Die demografiepolitischen Diskussionen richten den Fokus bisher überwiegend auf die Alterung der Gesellschaft. Wir müssen jetzt auch die junge Generation verstärkt in den Blick nehmen, denn es geht besonders um ihre Zukunft", betonte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in ihrer Rede beim Berliner Demografie Forum vor etwa 300 nationalen und internationalen Gästen. Passend zu den diesjährigen Themenschwerpunkten "Sicherheit - Vertrauen - Zusammenhalt" stellte die Ministerin Erkenntnisse aus einer Befragung zu den Zukunftserwartungen junger Menschen zum Demografischen Wandel vor. Das Institut für Demoskopie Allensbach hatte im Herbst 2013 im Auftrag des Bundesfamilienministeriums 1.097 Männer und Frauen zwischen 20 und 34 Jahren zu ihrem Wissen, ihren Vorstellungen, Befürchtungen und Erwartungen befragt.

Die Befragung ergab: Der demografische Wandel ist den jungen Erwachsenen keineswegs fremd: Mehr als die Hälfte beschäftigt sich mit dem Thema; mehr als jeder dritte junge Mensch investiert in private Altersvorsorge; es besteht eine enge Bindung an die Familie und zwei Drittel gehen von einer gegenseitigen Verantwortung der Generationen aus. Junge Menschen sehen allerdings steigende Belastungen auf sich zukommen: 88 Prozent erwarten eine längere Lebensarbeitszeit, 83 Prozent gehen davon aus, dass sie privat mehr für das Alter vorsorgen müssen. Hingegen erwarten nur 23 Prozent bessere Berufsaussichten für junge Leute und 19 Prozent einen Rückgang der Arbeitslosigkeit.

In den Austausch des 3. Berliner Demografie Forums waren mit ddn Vorstandsmitglied Christian Werner und dem Leiter des Regionalnetzwerks ddn Berlin Brandenburg, Rolf Kuhlmann, auch in diesem Jahr Vertreter des Demographie Netzwerks eingebunden. Den nationalen und internationalen Gästen wurde ddn im Konferenzhandbuch als eine der maßgeblichen Demographie-Organisationen in Deutschland vorgestellt.
 
Das Berliner Demografie Forum ist eine Plattform für den internationalen Dialog zu Themen des demografischen Wandels als Initiative in Public Private Partnership zwischen Allianz SE, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, European School of Management and Technology sowie der Vodafone Stiftung Deutschland.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen des Berliner Demografie Forums finden Sie unter www.berlinerdemografieforum.org

Die Ergebnisse der Allensbach-Umfrage sind abrufbar auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend www.bmfsfj.de.