Auch Klempner und Hörgeräteakustiker gesucht

11.02.15

Der demografische Wandel und die in den letzten Jahren gute Beschäftigungsentwicklung in Deutschland haben den Blick verstärkt auf die Fachkräftesituation gelenkt. Arbeitgeber signalisieren, dass die Besetzung offener Stellen zunehmend schwerer fällt. Jetzt brauchen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eine objektive Einschätzung, wie sich die Fachkräftesituation berufsfachlich und regional darstellt. Hier hilft die Engpassanalyse der Bundesanstalt für Arbeit, die Sie sich unten herunterladen können. 

In die Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit fließen neben statistischen Daten weitere Informationen zu diversen Einflussfaktoren sowie Aspekte zu regionalen Besonderheiten ein. Die Analyse fokussiert auf bundesweite Mangelberufe, daneben wird die Engpasssituation in den Bundesländern betrachtet. Kleinräumigere Engpässe werden nicht erfasst. 

Zunehmend Mangel an nichtakademischen Fachkräften

Aktuell zeigt sich nach der Analyse der Bundesagentur für Arbeit kein flächendeckender Fachkräftemangel in Deutschland. Es gibt jedoch Engpässe in einzelnen technischen Berufsfeldern sowie in Gesundheits- und Pflegeberufen. Und die Mangelsituationen zeigen sich zunehmend nicht nur bei akademischen, sondern auch bei nichtakademischen Fachkräften. 

Bei den technischen Berufen zeigen sich Fachkräfteprobleme sowohl auf Ebene der Experten (Ingenieure) als auch bei den nichtakademischen Fachkräften. Fachkräfteengpässe liegen vor allem in Maschinenbau- sowie in Metall- und Elektro(technik)berufen vor. Auch der Bereich Ver- und Entsorgung sowie in der Klempnerei, Sanitär, Heizung und Klimatechnik zeigt sich ein Mangel. Betroffen sind auch IT-Berufe sowie technische Berufe im Bereich des Eisenbahnverkehrs.

Humanmediziner nach wie vor gesucht

In den Gesundheits- und Pflegeberufen zeigt sich der Mangel sowohl bei Humanmedizinern als auch bei examinierten Gesundheits- und Krankenpflegefachkräften, bei examinierten Altenpflegefachkräften und bei Fachkräften sowie Meistern der Orthopädie- und Rehatechnik sowie der Hörgeräteakustik. 

Laden Sie sich hier die gesamte aktuelle Engpassanalyse der Bundesagentur herunter.