Altersbilder auf dem Prüfstand

10.02.14

Jung = dynamisch und leistungsstark? Alt = träge und unproduktiv? Das Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) in Freiburg setzt sich seit Jahren intensiv mit Stereotypen im Bereich der Altersbilder auseinander. Schlüsse aus dem Lebensalter zu ziehen, ohne zusätzliche Merkmale eines Menschen in den Blick zu nehmen, stellt nach Erfahrung des Instituts das Hauptproblem von Älteren am Arbeitsmarkt dar. 

Als potentielle Leistungsträger der Wirtschaft steht die Gruppe qualifizierter Beschäftigter über 50 Jahren aktuell im Fokus des EU-Projekts "Senior Capital". Ziel ist es, die Beschäftigung von Frauen und Männern ab 50 Jahren durch konkrete Instrumente zu fördern. Zugleich soll das Bewusstsein für die Potenziale Älterer in Unternehmen und Gesellschaft geschärft werden. Beleuchtet wird dabei die Rolle von Unternehmen, Kommunen und Bildungsträgern sowie deren Einflussmöglichkeiten auf die Beschäftigung Älterer. Darauf aufbauend, sollen Pilotprojekte gestartet werden. 

Einen ersten Eindruck von der Stoßrichtung des Projektes gibt ein eindrucksvoller Imagefilm. Er bricht mit klassischen Alterstereotypen und gibt Einblicke in die Arbeitswelt älterer Beschäftigter. Zu dem Film gelangen Sie hier.

Das Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) ist einer von 9 internationalen Partnern, die hinter dem "Senior Capital" stehen. Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.