22 Projekte für den Deutschen Demografie Preis nominiert

22.01.20

Unternehmen und Kommunen planen für die Zukunft

Insgesamt 21 Projekte aus Unternehmen, Kommunen und Netzwerken sind für den Deutschen Demografie Preis 2020 nominiert. Der Deutsche Demografie Preis wird in diesem Jahr erstmals vergeben. Träger ist Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG, der ING Bank, dem ZEIT-Verlag und dem Beratungsunternehmen EY als Initiatoren. Als weitere Partner unterstützen die BAHN-BKK, der Internationale Bund (IB) und das Sozialforschungsunternehmen Nextpractice den Preis. 

Der Preis, der in 7 verschiedenen Inhaltskategorien vergeben wird, will Projekte hervorheben, die den demografischen Wandel als Chance begreifen und die eigenen Gestaltungsmöglichkeiten nutzen und erweitern. "Die Vorauswahl war kniffelig und oft knapp", berichtet Martina Schmeink, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des ddn e.V.."Wir hatten rund 120 Projekte, die alle von großem Engagement und sehr viel Herzblut geprägt waren. Vor diesem Hintergrund ist eine Nominierung eigentlich schon ein kleiner Preis für sich", so Schmeink. 

Über die finalen Preisträger entscheidet eine interdisziplinäre Jury aus unabhängigen Expertinnen und Experten in den nächsten Wochen. Der Deutsche Demografie Preis wird am 18. März im Rahmen einer festlichen Gala in der Kulturbrauerei in Berlin verliehen. Die Preisverleihung bildet den Abschluss der Fachkonferenz "Future Festival", bei der Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Unternehmen, Kommunen und Verbänden unter dem Stichwort "Co-Creation" ihre Erfahrungen und Erfolgsrezepte im Umgang mit dem demografischen Wandel austauschen. 

Anmeldungen Zur Fachkonferenz "Future Festival" sowie zur Gala mit Preisverleihung sind online möglich: https://deutscher-demografie-preis.de/die-konferenz/

Die Nominierten Projekte im Einzelnen:

Chancen der Digitalisierung

  • TRUMPF GmbH & Co. KG
    VASE – Virtual and Analytics Service im Maschinen und Anlagenbau
  • St. Augustinus Gruppe
    Website-Relaunch des Verbunds
  • ioxp GmbH
    Cognitive AR – Wissen einfach weitergeben

Diversity, praktisch umgesetzt

  • SWANS Initiative
    SWANS Initiative
  • habito e.V.
    Diversität (er)leben: Das Kinderhotel im Mehrgenerationenwohnprojekt Schweizer Hof
  • Robert Bosch GmbH
    Unconscious Bias – Unbewusste Denkmuster – Workshops und Seminare weltweit

Integration, die gelingt

  • cultura mobile e.V.
    Du bist nicht allein – Integration ist keine Einbahnstraße
  • Social Impact gGmbH
    The Human Safety Net for Refugee Start-Ups
  • Caritasverband Düsseldorf e.V.
    Bei Anruf… Ausbildung! (Altenpflege)

Kommunen, attraktiv gestaltet

  • Projektfabrik gGmbH
    FREDERICK Wilhelmshaven
  • Wabe gGmbH
    Die Wabe – eine gesamtgesellschaftliche Netzwerkidee
  • Stadt Langelsheim – Gemeinde Liebenburg – Samtgemeinde Lutter am Barenberge
    LaLiLu – Interkommunale Zusammenarbeit im Präventionsmodell des Braunschweigischen Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes (BS GUV)

Lernen, ein Leben lang

  • WBS TRAINING AG
    Future Club
  • Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
    Generationenübergreifendes Lernen
  • seniorTrainerInnen Hamburg
    Neue Wege im Ruhestand

New Work, zum Leben erweckt

  • Deutsche Kreditbank AG, Bereich HR
    „FlexWork“: wir schaffen Raum für flexibles Arbeiten
  • Deutscher Ärtzinnenbund
    „Mutterschutz für Frauen in Gesundheitsberufen“
  • Atlas Copco IAS GmbH
    Unternehmen im digitalen Zeitalter – Lean Management trifft auf New Work

Vorbildlich bei Gesundheit

  • thyssenkrupp Rasselstein GmbH
    Implementierung eines werksweiten Logistik-Routenzugs unter Einsatz leistungsgewandelter Mitarbeiter
  • Odenwald-Allianz
    In jedem Alter gesünder
  • SAP SE
    SAP for Yu
  • REWE Group
    Gemeinsam.topfit